Neuigkeiten aus dem Berufsbildungswerk

, ,

Sportmuseum Stendal freut sich über Unterstützung durch Berufsbildungswerk

Bereits groß war die Freude beim Leiter des Stendaler Sportmuseums, Uwe Bliefert, als ihm unser Projektleiter Tobias Krauel vor kurzem telefonisch ankündigte, dass wieder einige Gegenstände für das Sportmuseum im Berufsbildungswerk fertiggestellt sind. Umso größer war die Freude nun am vergangenen Dienstag: Doreen Bauer, Jens Spormann und Heiko Zimmermann übergaben ihm drei Holz-Staffeleien, einen Degenhalter aus Holz und zwei runde, weiße Holzzylindern, auf denen Ausstellungsstücke platziert werden können.

Doreen Bauer, Jens Spormann und Heiko Zimmermann nehmen seit September 2020 an unseren Projekten „Zukunft aktiv gestalten“ bzw. „Neue Wege – Neue Chancen“ teil, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert werden. Im praktischen Bereich und insbesondere in der Holzwerkstatt werden die Teilnehmenden von Heiko Tannhäuser betreut. Er setzte die Ideen des Sportmuseums um und fertigte gemeinsam mit den Teilnehmenden die Gegenstände.

Bereits in der Vergangenheit haben wir das Sportmuseum unterstützt. Unter anderem haben unsere Auszubildenden im Bereich Holztechnik ein knapp drei Meter breites und etwa zwei Meter hohes Holzregal nach Maß angefertigt. Das Sportmuseum befindet sich in der Stadtseeallee 1 in Stendal und ist dienstags in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Es bietet tolle, vielfältige Einblicke in die Sportgeschichte der Hansestadt Stendal und dient als Begegnungs- und Veranstaltungsstätte.