Neuigkeiten aus dem Berufsbildungswerk

, ,

Schüler erhalten Einblick in unser Berufsbildungswerk

Die Berufswahl und der Start ins Berufsleben stellen für junge Menschen eine wichtige Entscheidung mit einer Vielzahl von Herausforderungen dar. Besonders Jugendliche mit einer Behinderung oder benachteiligte Jugendliche benötigen umfassende Orientierung, Beratung und Unterstützung beim Übergang in das Berufsleben.

Aus diesem Grunde veranstalteten wir in der Zeit vom 18.04. bis 25.04.2018 unsere bereits vierte Berufsinformationswoche. Insgesamt 74 Schüler und elf Betreuer aus Schulen in Bismark, Salzwedel und Stendal sowie unsere Teilnehmer aus dem Projekt „Los Geht’s“ nahmen an den drei Informationsveranstaltungen teil. Die Veranstaltungen begannen mit einer Kurzpräsentation, bei der die Besucher einen Überblick über unsere Berufsfelder und besonderen Leistungsangebote erhielten. Anschließend wurden die Teilnehmer von unseren Sozialpädagogen in kleinen Gruppen über unser Gelände geführt. Hier lernten sie unsere verschiedenen Werkstätten kennen: Von den Bereichen Farbtechnik und Raumgestaltung sowie Wirtschaft und Verwaltung über Metall-, Kfz- und Holztechnik bis hin zu Ernährung-Hauswirtschaft-Gästebetreuung. Zudem sorgte ein eingerichteter Busshuttle dafür, dass die Besucher einen Einblick in unseren Bereich Agrarwirtschaft in der Schillerstraße erhielten. Darüber hinaus lernten die Besucher auch unser Internat und unsere unterschiedlichen Freizeitmöglichkeiten wie beispielsweise die Cafeteria, die Sporthalle mit dem Fitnessraum und unseren verschiedenen AGs kennen. Die Schüler und Betreuer bekamen des Weiteren einen Überblick darüber, was es heißt, umfangreich betreut und begleitet zu werden: Nämlich dass unsere Case Manager/Bildungsbegleiter, Sozialpädagogen, Psychologen und Erzieher als Ansprechpartner rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Hingewiesen wurde zudem auf unsere heilpädagogischen und bewegungstherapeutischen Hilfen, auf unseren Stütz- und Förderunterricht sowie auf unseren Integrationsdienst.

„Ein großes Dankeschön gilt allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen, die zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben“, so Tobias Krauel, der für die Berufsinformationswoche verantwortlich war.