Neuigkeiten aus dem Berufsbildungswerk

Berufsbildungswerk verabschiedet seine Teilnehmenden der Berufsvorbereitung – Besondere Würdigung für Hannes Schulz

Kürzlich erlebten über zwanzig Jugendliche und junge Erwachsene bei uns im BBW einen ersten großen Höhepunkt ihres Berufsweges. Mit dem Ende ihrer elfmonatigen Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) wurden sie in einem feierlichen Rahmen verabschiedet. Nach dem Durchlaufen der einzelnen Etappen der Maßnahmen – dazu zählen die Eignungsanalyse, die Grundstufe mit der Vertiefungsphase sowie die Förderstufe – haben fast alle Teilnehmenden einen Beruf für sich entdeckt und die Ausbildungsreife erlangt oder es wurden Alternativen für den weiteren beruflichen Lebensweg gefunden. Gefördert wurden sie dafür durch unsere Bildungsbegleiter, Ausbilder, Sozialpädagogen, Psychologen, pädagogischen Mitarbeitern und weiteren begleitenden Diensten. Ausbildungsempfehlungen wurden u.a. für die Berufe Fachpraktiker/in Hauswirtschaft, Fachpraktiker/in im Gartenbau Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau sowie Fachpraktiker/in für personale Dienstleistungen ausgesprochen. Die meisten verabschiedeten Teilnehmenden werden ab dem 22. August bei uns ihre Berufsausbildung absolvieren.

Eine besondere Würdigung wurde dem BvB-Teilnehmenden Hannes Schulz zuteil. Der 18-Jährige konnte im Rahmen der Maßnahme seinen Hauptschulabschluss erreichen. „Unterstützt wurde ich vor allem durch meine Mutter, durch meinen Ausbilder Herrn Drebenstedt, durch Frau Drescher und durch Frau Eisenhut, die mir auch Extraaufgaben gegeben hat. Für die Prüfung musste ich dann ordentlich lernen“, erzählt Hannes, der mit seinen Eltern in Kläden wohnt und täglich zum BBW pendelt. Nach seiner BvB, die am 31. August endet, möchte er gerne eine Ausbildung zum Maurer oder Fachpraktiker für Hochbaufacharbeiter im Berufsbildungswerk absolvieren: „Mir gefällt es hier sehr gut. Man gelangt schnell von A nach B und mein Ausbilder geht auf meine Probleme ein.“ Unsere Bildungsbegleiterin J. Drescher, die neben unserer Lehrkraft I. Eisenhut den Unterricht in Deutsch, Mathematik, Biologie, Geografie und Sozialkunde durchführte, äußerte sich wie folgt: „Wir freuen uns, dass Hannes seinen Abschluss erreicht hat. Die Zusammenarbeit mit der Comenius-Schule hat super geklappt. Sie sind sehr gut und individuell auf Hannes eingegangen.“