Neuigkeiten aus dem Berufsbildungswerk

, ,

Berufsbildungswerk spricht Auszubildende der Bereiche Garten- und Landschaftsbau, Holztechnik und Hauswirtschaft frei

Als am 23. August die Ehrengäste Dr. Denis Gruber, 1. Beigeordneter des Landrates, Axel Kleefeldt, Vize-Oberbürgermeister der Hansestadt Stendal, Torsten Narr, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stendal sowie Dörthe Engelhardt-Rothenberger, Geschäftsführerin des Jobcenters Stendal, unser Gelände betraten, wusste man, dass ein wichtiges Ereignis ins Haus stand. Es war der Tag, an dem zwölf junge Menschen den Höhepunkt ihrer Ausbildungszeit erlebten, die Freisprechung. Als unsere neue Geschäftsführerin begrüßte Heike Noweta alle Anwesenden und stellte unter anderem die Fragen in den Raum, wer denn in Zukunft in Deutschland neue Fenster einbaut, wer die Bäume in unseren Parks beschneidet und wer sich in Kur- und Krankenhäusern, in Pflege- und Wohnheimen oder auch in Hotels als helfende Hand um die Bedürfnisse und Belange anderer Menschen kümmert. Damit sprach sie natürlich unsere zwölf freigesprochenen Absolventinnen und Absolventen an, von denen sich zukünftig sechs als Werker im Gartenbau, fünf als Fachpraktiker in der Hauswirtschaft und einer als Fachpraktiker für Holzverarbeitung nennen dürfen. Heike Noweta bedankte sich bei allen Betrieben, die ausbilden und damit eine gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, sowie allen Ausbildern, Lehrkräften und Mitarbeitern des Berufsbildungswerkes für ihr Engagement. Torsten Narr gab in seiner Festrede einen Einblick in den Arbeitsmarkt: So gibt es trotz einer niedrigen Arbeitslosenzahl derzeit immer noch sehr viele offene Stellen. Als Beispiele nannte er die boomende Baubranche sowie die Pflegeeinrichtungen, die dringend Personal benötigen. Narr warb für die Region Altmark, die sich unter anderem durch die gute Kinderbetreuung sowie die Nähe zu Metropolen kennzeichnet. Er gab unseren Absolventinnen und Absolventen mit auf den Weg, ihre Zeit des Lernens nicht zu beenden, denn durch ständige Veränderungen im Arbeitsleben sind Weiterbildungen notwendig. Zum Abschluss dankte Torsten Narr unseren jahrelangen Geschäftsführer Gunther Wittig für die gute Zusammenarbeit und wünschte ihm für seinen Ruhestand alles Gute. Unser Ausbildungsleiter Jürgen Prehm verabschiedete die zwölf Absolventinnen und Absolventen, von denen acht am 01. September eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen haben, mit einem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe: „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ Musikalisch begleitet wurde die Freisprechung wie gewohnt von der Musikerfabrik Stendal, die der Veranstaltung zusätzlich einen tollen Rahmen verlieh.