Neuigkeiten aus dem Berufsbildungswerk

, ,

Auszubildende zum Polster- und Dekorationsnäher übergeben 40 “Altmark-Beutel”

Das Prinzip ist einfach: Wenn Du beim Einkauf keinen Beutel dabei hast, kannst Du diesen nutzen. Wenn Du den Beutel nicht mehr brauchst, kann er jederzeit zurück in einen der Läden gebracht werden, die bei dieser Aktion mitmachen. So kann der Beutel wiederverwendet werden.

Die Rede ist vom “Altmark-Beutel”.

Nachdem Isabella Lang von der Stendaler Ortsgruppe von Fridays for Future unserem Projektleiter Tobias Krauel die Idee von den “Altmark-Beuteln” vorgestellt hat, war schnell klar, dass wir uns an der Aktion beteiligen werden. So stellten unsere Auszubildenden zum Polster- und Dekorationsnäher und unsere Ausbilderin Simone Ladewig Ende vergangenen Jahres 40 “Altmark-Beutel” her, auf denen neben dem “Altmark-Beutel-Logo” auch unser Logo genäht wurde. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Übergabe einige Male verschoben werden, ehe diese vor kurzem unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen in der Kleinen Markthalle stattfinden konnte. Aus den Händen unserer Auszubildenden erhielten Isabella Lang und Kristina Oelze von der Freiwilligen-Agentur Altmark e.V. unter großer Freude die “Altmark-Beutel”, die nun an die beteiligten Läden verteilt werden.