Foto Galerie

Aktionswoche „Das Erinnern ist unsere Verantwortung“ regt zum Nachdenken an

In der Woche vom 16. Oktober bis zum 20. Oktober haben wir unsere Aktionswoche „Das Erinnern ist unsere Verantwortung“ durchgeführt, an der 28 Jugendliche und junge Erwachsene sowie fünf Mitarbeitende teilnahmen. Im Rahmen der Aktionswoche ging es u.a. darum, dass die Teilnehmenden ihre Kenntnisse über zeitgeschichtliche Vorgänge vertiefen, dass sie sich kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinandersetzen und dass die Teilnehmenden ihre demokratischen Werte sowie ihre aktive Teilhabe an einer offenen und demokratischen Gesellschaft weiter stärken.

Beim gemeinsamen Frühstück am 16. Oktober trafen alle Teilnehmenden das erste Mal zusammen. Bis zum gemeinsamen Mittagessen erfolgte eine inhaltliche Heranführung an das Thema, bei der es u.a. um eine Einführung in den Alltag in einem Konzentrationslager ging. Am Nachmittag fand ein Kinobesuch statt, im Rahmen dessen der Film „Nackt unter Wölfen“ geschaut wurde. Am 17. Oktober wurde die Gedenkstätte Sachsenhausen besucht. Während des Besuchs der Gedenkstätte wurden die Teilnehmenden mit Audioguides ausgestattet, die umfangreiche Informationen bereithielten. Die Tage am 18., 19. und 20. Oktober begannen jeweils mit einem gemeinsamen Frühstück. Dabei wurden sowohl die Vortage reflektiert als auch auf die kommenden Tage geblickt. Am 18. Oktober fanden Workshops statt. Dabei wurden zahlreiche Collagen erstellt. Genutzt wurden dafür u.a. selbstgemachte Fotos vom Besuch der Gedenkstätte am Vortag. Am 19. Oktober wurde die Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen besucht und der 20. Oktober stand im Zeichen der umfangreichen Reflektion der gesamten Aktionswoche. Zudem wurden in Workshops bzw. Gruppenarbeiten weitere Collagen erstellt.

Da nicht alle BBW-Angehörigen an der Aktionswoche teilnehmen konnten, sind die im Rahmen der Workshops erstellten Collagen in unserer Mensa veröffentlicht. So hat jeder die Möglichkeit, sich einen Eindruck von der Aktionswoche zu verschaffen.

Finanziell unterstützt wurde unsere Aktionswoche “Das Erinnern ist unsere Verantwortung” von der „Partnerschaft für Demokratie der Hansestadt Stendal“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“.