Verkäufer/in

Verkäufer/innen führen Verkaufs- und Beratungsgespräche mit Kunden, verpacken Waren und kassieren den Verkaufspreis. Sie verkaufen die unterschiedlichsten Produkte und Sortimente, z.B. Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmittel, Unterhaltungselektronik, Wohnbedarf u.a.m. Verkäufer/innen nehmen Waren an, lagern sie fachgerecht, zeichnen Preise aus, räumen und ordnen Waren in die Regale ein. Sie arbeiten auch an Computern und anderen informationstechnischen Geräten und Systemen für Bestandskontrollen und an Scannerkassen.

Die Ausbildung erfolgt im kaufmännischen Bereich des Berufsbildungswerkes im Ver-bund mit modernen Verkaufseinrichtungen der Region. Als Monoberuf wird der Verkäufer ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im Handel ausgebildet. Im 2. Ausbildungsjahr sind jedoch Differenzierungsmöglichkeiten über ein Sortiment und folgende Wahlpflicht- Qualifikationseinheiten gegeben:

– Warenannahme und Warenlagerung
– Beratung und Verkauf
– Kassensysteme
– Marketing

Voraussetzungen:

  • Haupt- oder Sonderschulabschluss
  • Vorliebe für beruflichen Umgang mit vielen Menschen, bei ständig wechselnden Kontakten und Situationen
  • Funktionstüchtigkeit und Belastbarkeit des Bewegungs- u. Stützap-parates mit Fähigkeit zum beidhändigen Arbeiten
  • Geduld, Aufmerksamkeit, gute Umgangsformen
  • Freude an verkaufsorientierten und kaufmännischen Arbeitsabläufen

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Ausbildungsschwerpunkte sind:

  • Kennenlernen von Warensortimenten
  • persönliche Kundenberatung bei Beratungs- und Verkaufsgesprächen sowie beim Umtausch und Reklamationen
  • serviceorientiertes Auftreten im Kassenbereich
  • verschiedene Zahlungsmittel entgegennehmen und die Kassenabrechnung durchführen
  • Kunden über aktuelle Werbemaßnahmen und Serviceleistungen informieren
  • Waren verkaufsfördernd platzieren und auszeichnen, einfache Dekorationsarbeiten im Verkaufsrahmen erledigen
  • Bestellungen durchführen, Warenanlieferungen annehmen und kontrollieren
  • Waren lagern und Inventuren durchführen
  • Methoden für kaufmännische Vorgänge kennenlernen und Kalkulationen erstellen

Die Ausbildung erfolgt gemäß § 66 des Berufsbildungsgesetzes.
Prüfungen:

  • Zwischenprüfung zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres
  • Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der zuständigen Stelle des Landes Sachsen-Anhalt

Auf Antrag werden für die Prüfungen besondere Hilfen gemäß des Berufsbildungsgesetzes gewährt.

Weiterbildung: Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss kann mit dem Beruf Kauffrau/-mann im Einzelhandel fortgesetzt werden. Weiterhin bieten sich vielseitige andere Aufstiegsmöglichkeiten an den Fachschulen und sogenannten Berufsheimen des Einzelhandels.

Ausbildungsinformation
    Ausbildungsleiter/-in
    Jürgen Prehm

    Jetzt bewerben

    Ähnliche Ausbildungen -