Landwirt/Landwirtin – Fachpraktiker in der Landwirtschaft

Landwirt/ Landwirtin

Ein Landwirt produziert tierische oder pflanzliche Erzeugnisse, meist zur Nutzung als Nahrungsmittel. Sie bearbeiten Böden, wählen Saatgut aus, mähen, düngen, pflegen Pflanzen und wenden Pflanzenschutzmittel an. Landwirte benutzen landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge und Anlagen, die sie auch warten und überwachen. Nach der Ernte lagern oder konservieren sie ihre Erzeugnisse und/oder vermarkten sie. In der Tierhaltung werden Nutztiere gefüttert, getränkt und gepflegt sowie Ställe gereinigt. Auch Buchführungs- und Dokumentationsaufgaben gehören zu ihren Aufgaben.

Die Ausbildung erfolgt gemäß den §§ 4 und 5 des Berufsbildungsgesetzes.

 

Fachpraktiker/in in der Landwirtschaft

Die Ausbildungsinhalte für Fachpraktiker in der Landwirtschaft sind grundlegend an der Ausbildung der Landwirte orientiert. Dieser Ausbildungsberuf ist ein Beruf gemäß § 66 BBiG mit angepassten Ausbildungsbedingungen und –anforderungen für Menschen mit Behinderungen, beispielsweise um Jugendlichen mit einer Lernbehinderung, die Ausbildung zu ermöglichen.

 

Während der Ausbildung müssen die Auszubildenden die Bereiche Tier- und Pflanzenproduktion durchlaufen. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Bereich Pflanzenproduktion: Anbau von Getreide und Mais, Hackfrüchten, Ölfrüchten (Bsp. Raps), Hülsenfrüchten, Ackerfutterbau sowie Grünland-bewirtschaftung
  • Bereich Tierproduktion: Sauenhaltung/Ferkelerzeugung, Schweineaufzucht/-mast, Milchviehhaltung, Rinderaufzucht/-mast

 

Ausbildungsdauer:         3 Jahre

Voraussetzungen

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Grundlegendes technisches Verständnis
  • Bereitschaft zur Arbeit auch an Wochenenden und Feiertagen
  • Landwirte: Hauptschulabschluss von Vorteil

 

 

 Prüfungen:              

  • Zwischenprüfung im 2. Ausbildungsjahr
  • Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss der zuständigen Stelle des Landes

Auf Antrag werden für die Prüfungen besondere Hilfen gemäß des Berufsbildungsgesetzes gewährt.

 

Einsatzmöglichkeiten

Landwirte und Landwirtinnen finden Beschäftigung in erster Linie in landwirtschaftlichen Betrieben, aber auch im Obst- und Gemüsebau oder bei landwirtschaftlichen Berufs- bzw. Interessenverbänden.

WeiterbildungNach erfolgreicher Ausbildung zum Landwirt/in ist die Fortbildung zum/zur Landwirtschaftsmeister/in möglich.

Ausbildungsinformation
    Ausbildungsleiter/-in
    Jürgen Prehm

    Jetzt bewerben

    Ähnliche Ausbildungen -